Logo TFI

Farbechtheit und Farbmessung

Äußere Einflüsse durch Licht, Wasser oder mechanische Einwirkung wie zum Beispiel Reibung können die Farbe von Oberflächen verändern. Wir prüfen, wie farbecht ein Produkt ist und wie es sich gegenüber äußeren Einwirkungen verhält. Farbechtheiten und Beständigkeit der Ware werden subjektiv-visuell bewertet und messtechnisch über Farbmessung bestimmt.

Lichtechtheit, Maßstäbe und Probe vor und nach der Prüfung

Prüfungseigenschaften

  • EN 17317 und BS 8493: Bestimmung des Lichtreflexionsgrades LRV
  • EN ISO 105-A02 und -A03: Bewertung mit dem Graumaßstab
  • messtechnische Bestimmung der Farbänderung
  • EN ISO 105-B06: Farbechtheit gegen künstliches Licht bei erhöhten Temperaturen
  • EN ISO 105-B02: Farbechtheit gegen künstliches Licht
  • EN ISO 105-X12: Farbechtheit gegen Reiben
  • EN ISO 105-E01: Farbechtheit gegen Wasser
  • EN ISO 105-E02: Farbechtheit gegen Meerwasser
  • EN ISO 105-E03: Farbechtheit gegen gechlortes Wasser

Geeignete Produktarten

  • textile Bodenbeläge
  • elastische Bodenbeläge
  • Laminat-Bodenbeläge
  • modulare Bodenbeläge mit mechanischer Verriegelung (MMF)
  • textile Flächengebilde
  • Beschichtungen
  • Parkett und Holzbodenbeläge
  • Heimtextilien
  • Dekostoffe
  • Möbelstoffe
Wasserechtheit, Probe mit Mehrfaserbegleitgewebe

IHRE ANSPRECHPARTNERIN

Dipl.-Ing. Cornelia Schiffer

Funktionale und qualitative Eigenschaften

Telefon: +49 241 9679-00

support@tfi-aachen.de