Logo TFI

Projekt

Verfahren zur alternativen Noppeneinbindung von Tuftingwaren als Baustein für einen recyclinggerechten textilen Bodenbelag (alNop)

Getuftete textile Bodenbeläge benötigen vor ihrer Nutzung einen Veredlungsschritt zur Fixierung der Noppen im Tuftingträger. Dafür wird in der Regel ein kreidegefüllter SBR-Latex genutzt. Dieser erschwert nach der Nutzungsphase die Trennung von Ober- und Rückenschicht und damit ein sortenreines Recycling. Das Ziel dieses Forschungsvorhabens ist daher, ein alternatives Verfahren zur mechanischen Einbindung der Noppen zu entwickeln, um auf die Komponente der Latexschicht verzichten zu können.

Der hier untersuchte Ansatz zur Noppeneinbindung ist der gezielte Schrumpf des Trägermaterials nach der Herstellung der Rohware. Dazu werden im Rahmen des Projekts aus industriell gefertigten Garnen und Fasern mit hohem Schrumpf Tuftingträger entwickelt, vertuftet und danach einer Heißbehandlung unterzogen, d. h. ein gezieltes Schrumpfen ausgelöst. Untersuchungsschwerpunkte sind der Einfluss der Garnmaterialien, der Trägerstrukturen, der vertufteten Garne sowie der Tuftingkonstruktion auf die Noppeneinbindung. Darüber hinaus werden unterschiedliche Verfahrung zur Schrumpfauslösung im Hinblick auf die Gestaltung der Trägerkonstruktion bewertet. Ergebnis des Forschungsvorhabens ist ein bewerteter Demonstrator sowie eine Gestaltungsrichtlinie für die Herstellung von textilen Bodenbelägen mit alternativer Noppeneinbindung.

KMU aus den Bereichen Garn-, und Trägermaterialproduzenten können mit Hilfe der Forschungsergebnisse neue Produkte entwickeln. Hersteller von textilen Bodenbelägen können sich im europäischen Wettbewerb durch eine verbesserte Recyclingfähigkeit ihrer Produkte absetzen. Zudem eröffnen sich durch die Möglichkeit der recyclinggerechten Konstruktion von Tuftingstrukturen neue technische Anwendungen, z. B. im Bereich von Filtermedien, Geotextilien und Dämmstoffen.

Eingebundene Polnoppe ungeschrumpft
Eingebundene Polnoppe geschrumpft

Förderprogramm und Projektnummer

IGF 21336 N

Laufzeit

01.09.2020 – 31.08.2022

Drucken

Projektpartner und/oder weitere Forschungsstellen

  • A. Monforts Textilmaschinen GmbH & Co. KG
  • Aquafil S.p.A.
  • FIBERLANE GMBH & CO. KG
  • Findeisen GmbH
  • Gemeinschaft umweltfreundlicher Teppichboden e.V.
  • Halbmond Teppichwerke GmbH
  • Lydall Gutsche GmbH & Co. KG
  • THINK TANK TECHNOLOGIES
  • engineering & innovations
  • Toucan-T Carpet Manufacture GmbH
  • Trevira GmbH
  • Verband der Deutschen Heimtextilien-Industrie
  • VOCK Maschinen- und Stahlbau GmbH
  • Vorwerk & Co.
  • Teppichwerke GmbH & Co. KG

Danksagung

Das IGF-Vorhaben „Verfahren zur alternativen Noppeneinbindung von Tuftingwaren als Baustein für einen recyclinggerechten textilen Bodenbelag (alNop)“ IGF 21336 N der Forschungsvereinigung Forschungskuratorium Textil e.V., Reinhardtstraße 14-16, 10117 Berlin wurde über die AiF im Rahmen des Programms zur Förderung der industriellen Gemeinschaftsforschung und -entwicklung (IGF) vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages gefördert.“

IHRE ANSPRECHPARTNERIN

Louisa Zobel

Telefon: +49 241 9679-140

l.zobel@tfi-aachen.de