Logo TFI

Bauakustiklabor Schallabsorption im Hallraum DIN EN ISO 354 / ASTM C423

Im Hallraum prüfen wir, wie viel Schall ein Prüfgegenstand absorbieren kann. Das Schallabsorptionsvermögen beschreibt das Verhältnis von schallschluckenden Eigenschaften zu den reflektierenden Eigenschaften der Prüfobjekte. Bauprodukte im Innenraum können Lärm aufgrund Ihrer schallabsorbierenden Eigenschaften reduzieren.

Der Hallraum des TFI

Prüfungseigenschaften

  • Prüfung gemäß DIN EN ISO 354
  • akkreditierte Prüfung nach ASTM C423 möglich mit Angabe von SAA
  • automatisierte Prüfungsdurchführung
  • Anfahrt bis zum Hallraum mit dem LKW möglich
  • Kranvorrichtung vorhanden

Geeignete Produktarten

  • Dekostoffe
  • Innenliegender Sonnenschutz
  • elastische Bodenbeläge,
  • Heimtextilien
  • mehrschichtig modularen Fußbodenbeläge (MMF)
  • Laminat
  • Möbelstoffe
  • Parkett und Holzbodenbeläge
  • textile Bodenbeläge
  • Verlegewerkstoffe und -unterlagen
  • Wand- und Deckenbekleidungen
  • Sportböden
  • Bauteile
  • Sauberlaufsysteme
Skizze der Prüfungsanordnung für die Schallabsorptionsprüfung. Lautsprecher und Mikrofon über dem beigenfarbenen Prüfobjekt

IHR ANSPRECHPARTNER

Florian Guttenbacher, M.Sc.

Telefon: +49 241 9679-00

support@tfi-aachen.de

IHR ANSPRECHPARTNER

Dr.-Ing. Andreas Zoëga

Leiter der Prüfstelle / Bauphysik

Telefon: +49 241 9679-00

support@tfi-aachen.de