Logo TFI

Gehschall ist der Schall, der beim Begehen eines Bodens im gleichen Raum wahrgenommen wird. Gemessen wird der von der Deckenauflage abgestrahlte Schall, bei einer Anregung durch das Normhammerwerk.

Skizze der Prüfungsanordnung für die Gehschallprüfung. Im oberen Raum das Mikrofon für die Messung des abgestrahlten Schalls. Beigefarbend das zu prüfende Bauteil.

Prüfungseigenschaften

  • Prüfung gemäß DIN EN 16205
  • Hammerwerk gemäß DIN EN ISO 10140-5 Anhang E
  • Referenzbeläge für Verlegeunterlagen nach DIN EN 16354 und Technisches Merkblatt TM1 – des MMFA Verbands

Geeignete Produktarten

  • Beschichtungen
  • elastische Bodenbeläge
  • mehrschichtig modulare Fußbodenbeläge (MMF)
  • Laminat
  • Parkett
  • Holzbodenbeläge
  • textile Bodenbeläge
  • Verlegewerkstoffe und -unterlagen
  • Sportböden
Blick aufs Hammerwerk mit den in der Schablone liegenden Pads für die Gehschallprüfung

IHR ANSPRECHPARTNER

Florian Guttenbacher, M.Sc.

Telefon: +49 241 9679-00

support@tfi-aachen.de

IHR ANSPRECHPARTNER

Dr.-Ing. Andreas Zoëga

Leiter der Prüfstelle / Bauphysik

Telefon: +49 241 9679-00

support@tfi-aachen.de