Logo TFI

Projekt

Inverse Streamer-Corona-Entladung zur Trockendesinfektion textiler Bodenbeläge mit Elektrodenflor

Ziel des Forschungsvorhabens ist die Trockendesinfektion und desodorierung textiler Bodenbeläge mittels inverser Streamer-Corona-Entladung: Dazu werden Funktionsmuster textiler Bodenbeläge mit in Grund- und Nutzschicht integrierten 3D-Elektroden aus leitfähigen Fäden (Elektrodenflor) sowie ein auf derartige Bodenbeläge abgestimmtes Funktionsmuster eines Reinigungsgerätes zur Erzeugung von Streamer-Corona-Entladungen entwickelt. Zur Entwicklung des Reinigungsgerätes werden eine Hochspannungsquelle und eine Elektrode geeigneter Geometrie (Form und Größe abgestimmt auf praxisübliche Bürstsauger, Energiebedarf der Hochspannungsquelle) sowie ein Zu- und Abluftsystem in einen praxisüblichen Bürstsauger integriert. Die Schmutzentfernung erfolgt wie bisher durch Bürstsaugen in einem Arbeitsgang. Ferner werden geeignete Verfahrensparameter (z.B. Spannung und Frequenz der Wechselspannung, Elektrodengeometrie und -abstand) für eine effiziente Trockendesinfektion und -desodorierung textiler Bodenbeläge mit Elektrodenflor erforscht. Dadurch wird sichergestellt, dass eine Trockendesinfektion und -desodorierung des textilen Bodenbelags durch die gesamte Nutzschicht bis hin zur Grundschicht durch eine inverse Streamer-Corona-Entladung erzielt wird.

Von den Projektergebnissen profitieren sowohl Hersteller textiler Bodenbeläge (vorwiegend KMU) als auch Reinigungsdienstleister (vorwiegend KMU), da hier ein innovatives Verfahren zur Trockendesinfektion und -desodorierung textiler Bodenbeläge mit Elektrodenflor im Rahmen der täglichen Unterhaltsreinigung entwickelt wird. Da die Trockendesinfektion und -desodorierung textiler Bodenbeläge mit Elektrodenflor im Gegensatz zur vollflächigen Desinfektion handelsüblicher textiler Bodenbeläge im Rahmen von Feuchtreinigungen den Betriebslauf des Einrichtungsbetreibers nicht durch lange Trocknungszeiten beeinträchtigt, ist mit hoher Akzeptanz und Nachfrage zu rechnen.

Abbildung: Plasmareinigungsgerät

Förderprogramm und Projektnummer

IGF 21108 N2

Laufzeit

01.09.2020 – 30.08.2022

Drucken

Projektpartner und/oder weitere Forschungsstellen

wfk – Cleaning Technology Institute e.V.

Danksagung

Das IGF-Vorhaben 21108 N/2 der Forschungsvereinigung Forschungskuratorium Textil e.V., Reinhardtstraße 14-16, 10117 Berlin wird über die AiF im Rahmen des Programms zur Förderung der industriellen Gemeinschaftsforschung und –entwicklung (IGF) vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages gefördert.

IHRE ANSPRECHPARTNERIN

Karolina Jagla, M. Sc.

Projektleiterin

Telefon: +49 241 9679-135

k.jagla@tfi-aachen.de