Wärmeleitfähigkeit

Die Wärmeleitfähigkeit dient zur Berechnung des Wärmestroms durch einen Baustoff bzw. ein Bauteil. Bei Dämmstoffen ist eine geringe Wärmeleitfähigkeit zur Reduzierung der Energieverluste durch die Gebäudehülle oder der Anlagentechnik wichtig. Eine weitere Anwendung ist die Bestimmung der Wärmeleitfähigkeit bei Bodenbelägen hinsichtlich der Fußbodenheizungseignung. Bei Fußbodenheizungen ist ein gute Wärmeleitfähigkeit erwünscht.

Prüfgerät:

Ein- und Zweiplattengerät gemäß ISO 8302

Leistungen:

  • Wärmedurchlasswiderstand von Baustoffen und Bauprodukten gemäß ISO 8302, DIN EN 12664, DIN EN 12667 sowie DIN EN 12939
  • Wasserdampfdurchlässigkeit gemäß DIN EN ISO 12572

Produkte:

  • Textile und elastische Bodenbeläge
  • Unterlagen, Verlegewerkstoffe
  • Dämmstoffe
  • Bauteile und -elemente

 

 

Kontakt

c-person__image

Dr.-Ing. Alexander Siebel

Leiter Team Bauphysik

  1. Tel.: +49 241 96 79 - 170
  2. a.siebel@tfi-aachen.de
c-person__image

Dr.-Ing. Heike Kempf

Team Bauphysik

  1. Tel.: +49 241 96 79 - 171
  2. h.kempf@tfi-aachen.de